Earth Day: Gemeinsam für die Umwelt




Der „Earth Day“ am 22. April gibt jährlich das Leitmotiv für vielfältige Aktionen rund um das breite Spektrum des Umwelt- und Klimaschutzes vor, um die persönliche Umwelt-Agenda anzustoßen und dauerhaft umzusetzen.

Seit der Gründung vor über 50 Jahren in den USA ist der Umweltaktionstag „Earth Day“ zu einer weltweiten Umweltbewegung in 199 Ländern der Erde gewachsen und wird auch von den Delegierten der UNO als Mahnung an die Länder der Erde gesehen, sich aktiv gemeinsam für zukunftsfähige Lösungen pro Umwelt und Klima zu engagieren. Die „Earth Day“-Bewegung ruft die Menschen an diesem Tag dazu auf: „Make every day Earth Day/Tue jeden Tag etwas für die Umwelt, sei umweltfit“.

Go-Ahead legt von Beginn an großen Wert auf Nachhaltigkeit. So spenden wir nun 73 beschädigte Handys und Tablet, die bei uns anfallen, an das Handyprojekt der Wilhelma Stuttgart. Um den Bedarf nach Edelmetallen zu mindern und Elektroschrott zu sparen, lassen sich alte und beschädigte Handys und Tablets recyclen. Die Wilhelma Stuttgart sammelt diese ein und spendet den Erlös der Rohstoffverwertung zu 100 % an Schutzprojekte.

Auch beim Bau unseres Wartungsstützpunktes in Essingen haben wir auf nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen gesetzt. Die 5.000 m² umfassende Dachbegrünung unterstützt das Gebäude beim Speichern von Wasser, beim Ausgleichen von Temperaturunterschieden und beim Filtern von Staub und Lärm. Des Weiteren befindet sich auf dem Dach eine Photovoltaikanlage, in der mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird. So sparen wir nicht nur Geld, sondern können einen Teil unserer Energie nachhaltig selbst erzeugen und verwenden. -> Mehr dazu

Die elektrisch betriebenen Züge von GABW können dank Unterstützung des Landes Baden-Württemberg auf Ökostrombetrieb umgestellt werden. Übrigens tun auch unsere Kunden tagtäglich etwas für die Umwelt! Wie klimafreundlich das Reisen mit dem Zug ist, hat Mobilitäts-Checkerin Silvi von bwegt bereits im November 2020 in einem Video gezeigt. Nicht nur in Baden-Württemberg blasen Transportmittel einen Großteil an CO2 in die Luft. Silvi hat den Fakten-Check gemacht und hat eine Enthüllung dabei, die die Fahrgäste überrascht hat. -> Zum Video

An dieser Stelle möchten wir uns – die GABW – bei unseren treuen Fahrgästen bedanken, die mit ihrer Entscheidung, in unseren Zügen mitzufahren, einen Beitrag zur klimafreundlichen Mobilität leisten!




Kontakt

Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH

Daniela Birnbaum, Pressesprecherin, Referentin Kommunikation