Hinweise zum Bahnverkehr von Go-Ahead

Wir stehen in ständigem Austausch mit Behörden und dem Verkehrsministerium Baden-Württemberg. Alle aktuellen Informationen zu den Auswirkungen des Corona-Virus auf den Bahnverkehr von Go-Ahead finden Sie hier. 
#coronavirus #COVID19 #COVID2019

Hygienemaßnahmen

Bitte beachten Sie die Hygienehinweise auf der bwegt-Website.

Die automatische Türöffnung ist wieder aktiviert, um einen möglichst guten Luftaustausch zu ermöglichen. Mindestabstände in Zügen können oftmals nicht mehr eingehalten werden. Aufgrund der aktuellen Situation empfehlen wir Ihnen, alle Wagen und Türen des gesamten Zuges beim Ein- und Aussteigen zu nutzen.

Update Hygieneempfehlungen 30.09.20: Seit 30. September gilt aufgrund der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg im ÖPNV/SPNV ein Zutrittsverbot für Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Bedeckung (§ 7, § 3 Abs. 1 Nr. 1). Zuwiderhandlungen können ein Bußgeld von 100 bis 250 Euro nach sich ziehen. Fahrgäste, die aufgrund eines ärztlichen Attestes keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen, haben bei Aufforderung des Zugpersonals oder der Ordnungsbehörden die ärztliche Bescheinigung vorzuzeigen (§ 3 Abs. 2 Nr. 2). 

Aktualisierung der Hygieneempfehlungen: Seit 27. April ist beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Flyer Pdf-Download). In den Zügen von Go-Ahead Baden-Württemberg gelten die bekannten Hinweise zur Gesundheitsvorsorge des Robert-Koch-Instituts.

Was beim Schulstart ab 4. Mai im Nahverkehr zu beachten ist, erklärt das Video des VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen).

Das Video Hygiene-Knigge gibt Tipps für den Nahverkehr.

  • PDF

    Laden Sie sich das Merkblatt über Hygienemaßnahmen herunter




Aussteigekarte Schienenverkehr

Liebe Fahrgäste, sofern Sie in einem unserer Züge gereist sind, bei dem während der Fahrt ein voraussichtlich mit dem Corona-Virus Infizierter entdeckt wurde, dann werden Sie nach einer Allgemeinverfügung der Bundespolizei gebeten, die untenstehend zum Download bereitstehende „Aussteigekarte Schienenverkehr“ auszufüllen und unverzüglich an service@gabw-bahn.de oder direkt an die zuständige Gesundheitsbehörde gesundheitsamt@stuttgart.de zurückzusenden.

  • PDF

    Aussteigekarte herunterladen




Weiterführende Informationen

Aktuelle und weiterführende Informationen zum Corona-Virus finden Sie auch auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert-Koch-Instituts, der Landesregierung BW, auf der bwegt-Website sowie in der Pressemitteilung des Landesministeriums für Verkehr.




Verkehrliche Auswirkungen bei Go-Ahead

Sobald sich aufgrund des Corona-Virus Auswirkungen oder Einschränkungen auf den Regionalbahnverkehr bei Go-Ahead ergeben, informieren wir Sie an dieser Stelle hierüber. Da weiterhin Baustellenarbeiten durch DB Netz durchgeführt werden, gelten parallel auch Ersatzfahrpläne.

Stand 04.06.2020: Die Corona-Sonderfahrpläne enden mit dem kleinen Fahrplanwechsel zum 14. Juni. Dann treten wieder die Regelfahrpläne in Kraft. Deren Neufassung finden Sie ab 8. Juni auf unserer Seite Fahrpläne.

Stand 21 KW: Betriebsqualität der Corona-Sonderfahrpläne bei Go-Ahead

Pünktlichkeitsquoten seit 30.03.2020 (Corona-Sonderfahrplan, 55 % des Regelangebots, ab KW 19: 76 % des Regelangebots)
KW 14: 94,52 %  / KW 15: 94,9 % / KW 16: 94,9 % / KW 17: 94,8 % / KW 18: 93,21 % /
KW 19: 93,14 %  / KW 20: 90,4 %
Durchschnittswert von KW 14 bis KW 20: 93,7 %

Quote ungeplante Zugausfälle seit 30.03.2020 (Corona-Sonderfahrplan, 55 % des Regelangebots, ab KW 19: 76 % des Regelangebots)
KW 14: 0,62 %  / KW 15: 0,46 % / KW 16: 0,72 % / KW 17: 0,56 % / KW 18: 0,39 % /
KW 19: 1,1 %  / KW 20: 0,7 %
Durchschnittswert von KW 14 bis KW 20: 0,65 %

Stand 30.04.2020: Ab 4. Mai öffnen die Schulen nach und nach wieder. Schrittweise geht der Nahverkehr, so auch bei Go-Ahead, zurück zu einem neuen Normalbetrieb. Ab 4. Mai gilt der Corona-Sonderfahrplan Plus, damit fahren die Züge deutlicher häufiger als zuletzt. Mehr zur Pressemeldung des Landes lesen Sie hier.
Die Corona-Sonderfahrpläne Plus von Go-Ahead finden Sie auf Fahrplanabweichungen.
Alle Infos rund um Corona-Regelungen im Nahverkehr erhalten Sie in den FAQ auf der bwegt-Website.
Auch die Servicecenter von Go-Ahead öffnen am 4. Mai wieder.

Stand 25.04.2020: Alle "Corona-Sonderfahrpläne Plus" für die Zeit vom 4. Mai bis einschließlich 13. Juni sind abrufbar auf Fahrplanabweichungen.

Stand 23./24.04.2020: In Baden-Württemberg gilt ab 27. April beim Einkaufen und im ÖPNV die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung. Auch in Bayern wird ab 27.4. eine ebensolche Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung in Kraft treten. Das Prinzip soll sein „Andere schützen, um uns selbst zu schützen“. Wichtig: Damit ist kein medizinischer Mundschutz gemeint. Eine selbstgemachte Alltagsmaske genügt, genauso wie ein Schal oder Tuch, das Mund und Nase bedeckt. Mehr dazu in der PM vom 22. April sowie in der PM des Verkehrsministeriums vom 24. April.

Stand 20.04.2020. Die Servicecenter von Go-Ahead bleiben weiterhin geschlossen, voraussichtlich bis zum 03. Mai. Eine Bitte an unsere Fahrgäste: Es wird dringend empfohlen, in der Öffentlichkeit, so auch in öffentlichen Verkehrsmitteln, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Stand 09.04.2020. Infolge der am Osterwochenende in Kraft tretenden Schnellfahrstreckensperrung Stuttgart-Mannheim müssen auch die Corona-Ersatzfahrpläne geändert werden. Sie finden die Ersatzfahrpläne seit 8. April auf Fahrplanabweichungen.

Stand 03.04. Die Servicecenter von Go-Ahead werden weiterhin geschlossen bleiben, vorerst bis 19. April. Weiteres lesen Sie unten im Abschnitt "Servicecenter".

Stand 29.03. Das Verkehrsministerium BW erwartet zum Start des Corona-Fahrplans am 30. März bei einigen Zugverbindungen aller Bahnunternehmen in Baden-Württemberg ein erhöhtes Fahrgastaufkommen. Details lesen Sie bei News.

Stand 25.03., 17.00 Uhr. Die Corona-Ersatzfahrpläne von Go-Ahead treten ab 30. März in Kraft. Teilweise gelten sie bis zum 19. April, andere bis 10. April, da einige Strecken von der Schnellfahrstreckensperrung Stuttgart-Mannheim betroffen sind. Die Corona-Ersatzfahrpläne entsprechen den von der Nahverkehrsgesellschaft BW vorgegebenen Leitlinien. Sie finden die Fahrpläne je Strecke und Relation zum Download bei Fahrplanabweichungen.
Die Corona-Fahrpläne aller SPNV-Linien in Baden-Württemberg sind auf der Website der NVBW abrufbar.

Stand 20.03., 15.00 Uhr. Der Sonderfahrplan Corona wird bei Go-Ahead einheitlich zum 30. März in Kraft treten. Die Ersatzfahrpläne sind voraussichtlich ab Mitte der 13. Kalenderwoche auf dieser Website abrufbar.
Go-Ahead wird bis einschließlich 29. März entsprechend des Regelfahrplans fahren. Bei tagesaktuell gehäuft auftretenden Personalausfällen aufgrund der derzeitigen Gesamtsituation kann es bis einschließlich 29. März zu Kapazitätsminderungen, Verspätungen und Zugausfällen kommen. Die Daten werden jeweils am Vorabend in den elektronischen Infomedien eingepflegt. Bitte informieren Sie sich vor Abfahrt über die Online-Auskunftssysteme.
Fahrgäste von Go-Ahead werden seit dieser Woche in den Servicecentern und Zügen mit Plakaten, Flyern und elektronischen Anzeigen auf Hygieneempfehlungen hingewiesen.
Bitte beachten Sie auch unten unsere Meldung zu den Servicecentern von Go-Ahead.

Stand 18.03., 15.00 Uhr. Ab dem 23. März wird bis auf Weiteres ein Sonderfahrplan gelten, entsprechend der Leitlinien der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg/Verkehrsministerium Baden-Württemberg. Näheres dazu lesen Sie in der PM des Verkehrsministeriums. Go-Ahead arbeitet derzeit an der Planung und Umsetzung dieses Sonderfahrplans. Sobald er veröffentlichungsreif ist, können Sie ihn hier herunterladen. Weitere Details können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen und bitten bis dahin um Geduld.

Stand 17.03., 8.00/12.00 Uhr, 18.03., 10.00 Uhr. Infolge einer Vielzahl an Personalausfällen aufgrund der derzeitigen Gesamtsituation kann es in dieser Woche zu deutlichen Kapazitätsminderungen, Verspätungen und Zugausfällen kommen. Die Daten werden jeweils am Vorabend in den elektronischen Infomedien eingepflegt. Bitte informieren Sie sich vor Abfahrt über die Online-Auskunftssysteme.

Stand: 16.03., 11.00/18.00 Uhr. Derzeit überprüfen alle Eisenbahnverkehrsunternehmen ihre Fahrplansituation, so auch Go-Ahead. Neuigkeiten lesen Sie hier, sobald Ergebnisse feststehen.

Stand: 15.03., 11.00 Uhr. Keine Auswirkungen.

Verkehrsmeldungen zu Verbindungen der Deutschen Bahn finden Sie auf der Website.