Ab Montag, 4. Mai: Busse und Bahnen fahren Angebote wieder hoch




Nach und nach öffnen die Schulen in Baden-Württemberg wieder. Schrittweise geht der Nahverkehr zurück zu einem neuen Normalbetrieb. Wichtig dafür: Schulbetrieb, Hygienebedingungen und auch der notwendige Nahverkehr müssen Hand in Hand gehen.

Ein abgestimmtes Konzept haben nun Land, Kommunalverbände, Verkehrsverbände und Fahrgastbeirat auf den Weg gebracht, um die Fahrpläne stufenweise hochzufahren. Das Ergebnis: Vom 4. Mai an fahren Züge in den Hauptverkehrszeiten deutlich häufiger als zu Beginn des Shutdowns. Vom kleinen Fahrplanwechsel am 14. Juni an gilt dann wieder das reguläre volle Angebot. Für Busse gelten in den meisten Landesteilen bereits ab dem 4. Mai die regulären Schulfahrpläne.

Die Pressemitteilung des Verkehrsministeriums dazu lesen Sie auf https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/oepnv-schrittweise-zurueck-zu-einem-anderen-normalbetrieb/

Die Corona-Plus-Fahrpläne von Go-Ahead finden Sie auf https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/fahrplanabweichungen.html. Infos von Go-Ahead rund um Corona finden Sie auf COVID-19.

Was beim Schulstart im Nahverkehr zu beachten ist, erklärt das Video des VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen): https://www.youtube.com/watch?v=3tbafeYaw4k&feature=youtu.be

 




Kontakt

Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH

Daniela Birnbaum, Pressesprecherin, Referentin Kommunikation