Die beiden EiB-Azubis Dominik Kremer und Bjarne Dörge.

Die ersten Go-Ahead Azubis beginnen ihre dreijährige Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst




Am 1. September hat Go-Ahead Baden-Württemberg den ersten Ausbildungsgang zum Eisenbahner im Betriebsdienst (EiB) in Stuttgart gestartet.

In den nächsten drei Jahren absolvieren Bjarne Dörge und Dominik Kremer ihre duale Ausbildung bei Go-Ahead in Kooperation mit den Verkehrsgesellschaften ODEG und Cantus. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über verschiedene Bereiche: Führen von Triebfahrzeugen, in der Fahrdienstleitung, als Wagenprüfer, Bremsprobenberechtigter, Zugaufsicht, Werkstatt und Leitstelle.

Die Auszubildenden sind bei Go-Ahead angestellt und erhalten während der Ausbildung eine Vergütung.

Traumberuf Eisenbahner

Schon seit ihrer Kindheit interessieren sich Bjarne und Dominik für die Eisenbahnbranche. Aus diesem Grund hatten sich die beiden bei Go-Ahead beworben und beginnen nun ihre dreijährige Ausbildung. Ein weiterer Grund für Dominik waren die Fahrzeuge des Typs FLIRT3 von Stadler: „Ich liebe die FLIRTs.“ Auch das umfang- und abwechslungsreiche Stuttgarter Netz war ein ausschlaggebender Punkt. Bjarne schätzt hingegen die Regionalität und Teil von etwas Neuem sein zu können: „Bei Go-Ahead kann man sich selbst gut einbringen und etwas bewirken“, sagt er.

Ausbildung ist vielseitig

Durch die kooperative Ausbildung zusammen mit den Verkehrsgesellschaften ODEG und Cantus kann Go-Ahead ihren Azubis etwas Einmaliges bieten. Eine vielseitige und umfassende Ausbildung, die es in dem Maße nicht oft gibt. Zusammen mit den Azubis aus den anderen Unternehmen werden sie in Berlin, Bebra, Kassel und dem Go-Ahead-Netz unterwegs sein und lernen somit auch andere Strecken kennen. „Mit der Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst stehen einem alle Türen offen. Man bekommt einen Einblick in die Branche und verschiedene Bereiche. Auch eine Weiterbildung ist möglich“, so Martin Respondek, Teamleiter und Ausbilder.

Sicherheit des Bahnbetriebs ist das Wichtigste

Doch mit vielseitigen Aufgaben geht auch eine große Verantwortung einher. „Die Azubis müssen sich bewusst sein, dass sie die Verantwortung für Personen oder Güter tragen, um diese sicher und pünktlich von A nach B zu bringen“, sagt Martin Respondek. Während der Ausbildung werden Bjarne und Dominik technisch gut geschult und erwerben viel Praxiserfahrung, um später einen sicheren Bahnverkehr garantieren zu können.

Vorfreude auf die Ausbildung ist groß

In der Ausbildung freut sich Bjarne am meisten auf die erste selbstständige Fahrt mit dem Zug. Dominik hingegen, der bereits mehrfach Schienenfahrzeuge gefahren ist, freut sich auf die vielfältige und breit gefächerte Ausbildung bei Go-Ahead in Kooperation mit ODEG und Cantus.

Informationen zu allen spannenden Jobs in der Eisenbahnbranche sind zu finden auf https://www.go-ahead-bw.de/go-ahead-als-arbeitgeber/jobs.html




Kontakt

Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH

Daniela Birnbaum, Pressesprecherin, Referentin Kommunikation