Go-Ahead verlängert stabiles Murrbahn-Ersatzkonzept




Go-Ahead verlängert das Ersatzkonzept für die RE 90 bis Ende April. Die Partner-Verkehrsunternehmen bedienen damit weiterhin den Murrbahnverkehr mit ihren Fahrzeugen im Auftrag von Go-Ahead.

Damit fahren die Fahrgäste zwar zwei weitere Monate in „Alt“-Fahrzeugen, dies gewährleistet ihnen jedoch gleichzeitig einen sehr stabilen Zugverkehr. Go-Ahead zeigt sich sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und der Betriebsqualität der Subunternehmen.

Ab 1. März ändern sich einige Abfahrten und Ankunftszeiten in geringem Umfang. Der aktualisierte Murrbahn-Fahrplan ist über die Onlinemedien abrufbar sowie spätestens ab 2. März als Web-Pdf verfügbar auf https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/fahrplaene.html.

Go-Ahead übernahm zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 den Betrieb der Murrbahn zwischen Stuttgart und Nürnberg. Der Fahrplan des Netzes 3a sieht einen Zweistunden-Takt auf der Strecke Stuttgart – Schwäbisch Hall-Hessental – Crailsheim – Ansbach vor, was zwischen Stuttgart und Gaildorf West gemeinsam mit den Zügen des Netzes 3b der DB Regio ein halbstündliches Angebot ergibt. Am Abend verkehrt ein zusätzliches Zugpaar zwischen Crailsheim und Nürnberg.

 




Kontakt

Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH

Daniela Birnbaum, Pressesprecherin