Stadler FLIRT3 XL

Stadler FLIRT3 XL

Barrierefreie Nahverkehrszüge auf der Murrbahn




Go-Ahead hat im Laufe des April den Betrieb der Murrbahn mit eigenen Fahrzeugen übernommen.

Vom 15. Dezember 2019 an beauftragte Go-Ahead drei Subunternehmen, welche die Linie RE 90 mit Altfahrzeugen bedienten. In zwei Schritten konnte das Ersatzkonzept abgelöst werden: Erste Neufahrzeuge des Typs FLIRT3-XL von Stadler Pankow sind seit 10. April im Einsatz. Seit dem 18. April wird die RE 90 komplett mit den barrierefreien Neufahrzeugen bedient, welche über eine neue Antriebstechnik verfügen.

Bei den FLIRT-Fahrzeugen ist im Zuge der Corona-Hygienemaßnahmen bereits seit Mitte März 2020 die automatische Türöffnung aktiviert. Der Türknopf muss damit nicht berührt werden. Alle Informationen von Go-Ahead rund um Corona finden Sie auf https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/covid-19.html.

Da die Strecke im April großen Einschränkungen wegen Weichen- und Gleisarbeiten in Gaildorf unterworfen war, verzichtete Go-Ahead bislang auf eine öffentliche Werbung des Starts der FLIRT-XL. Die Murrbahn war vom 6. bis 28. April 2020 zwischen Murrhardt und Schwäbisch Hall-Hessental durch DB Netz voll gesperrt. Vom 28. bis einschließlich 30. April gilt ein gesonderter Fahrplan. Es verkehren die bisher schon fahrenden Züge mit den bereits veröffentlichen Fahrzeiten, jedoch halten alle Züge zusätzlich in Fornsbach und Fichtenberg und haben abweichende Zugnummern. Vom 1. Mai bis einschließlich 13. Juni gilt der "Corona-Sonderfahrplan Plus" auf der Murrbahn zwischen Stuttgart und Nürnberg. Die Ersatzfahrpläne sind abrufbar auf https://www.go-ahead-bw.de/unterwegs-mit-go-ahead/fahrplanabweichungen.html.

 




Kontakt

Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH

Daniela Birnbaum, Pressesprecherin